Stromverbrauch Ihres Fernsehers: Wie Sie Energie einsparen

Ein durchschnittlicher Flatscreen-Fernseher verbraucht etwa 100 Watt pro Stunde. Angenommen, Sie zahlen 28 Cent je Kilowattstunde (kWh) mit Ihrem derzeitigen Tarif und schauen zwei bis drei Stunden täglich fern, dann liegen die jährlichen Stromkosten bei 20 bis 30 Euro. Haben Sie mehr als einen Fernseher, summiert sich der Energieverbrauch schneller als Sie denken. Wie können Sie Ihre Stromkosten senken?

pro Tag
0.0kWh
0.00€/Tag
pro Jahr
0.0kWh
0.00€/Jahr

Wovon hängt der Energieverbrauch eines Fernsehers ab?

Im Allgemeinen gilt die Regel: Je größer der Fernseher und die vorhandene Auflösung, desto mehr Energie benötigt das Gerät. Für einen Fernseher mit einer großen Bilddiagonale und einer Full-HD-Bildauflösung benötigen Sie demzufolge mehr Strom als für einen kleinen Fernseher mit einer geringeren Auflösung. Hinzu kommt die Art Ihres Fernsehers: Nutzen Sie einen Flachbild- oder Röhrenfernseher? Mit welcher Technik ist Ihr Fernseher ausgestattet?

LED-Bildschirme gelten als äußerst sparsam. Ein Plasma-TV verbraucht hingegen auf Dauer wesentlich mehr Strom. Heute sind neue Geräte im Verkauf deshalb fast ausschließlich mit LED ausgestattet. Der Gerätetyp bestimmt also den Stromverbrauch Ihres Fernsehers maßgeblich mit.

Zudem hängen die jährlichen Energiekosten auch von Ihrem eigenen Nutzerverhalten ab. Das beinhaltet beispielsweise, welche individuellen Einstellungen Sie am Gerät vornehmen. Am wichtigsten ist hierbei die Helligkeitseinstellung. Ist die Helligkeit niedriger eingestellt, senkt das den Verbrauch Ihres Fernsehers bei regelmäßigem Betrieb bereits erheblich.

Stromkosten beim Fernseher senken

Bei der Wahl des richtigen Fernsehers spielen sowohl die technischen Werte als auch das eigene Nutzerverhalten eine entscheidende Rolle. Mit einigen Tricks können Sie den Stromverbrauch Ihres Fernsehers erheblich senken. Das schont sowohl die Umwelt als auch Ihren Geldbeutel.

  • Den richtigen Standort finden:

    Am besten ist ein Fernseher in einer dunkleren Ecke des Zimmers aufgehoben. Denn dort reicht bereits eine niedrige Helligkeitseinstellung für ein scharfes Bild aus. Wer seinen Fernseher in die Nähe eines hellen Fensters stellt, der muss hingegen auch die Helligkeit beim TV entsprechend hochschrauben, damit der Kontrast für ein gutes Bild ausreicht. Mehr Helligkeit bedeutet höhere Kosten.

  • Ausschalten statt Stand-by-Betrieb:

    Wenn Sie Ihr Gerät lediglich mit der Fernbedienung ausschalten, verbraucht Ihr Fernseher weiterhin Strom im Stand-by-Modus. Es empfiehlt sich, den Fernseher komplett vom Strom zu trennen. Ziehen Sie dafür entweder den Stecker oder schließen Sie das TV-Gerät über eine Verteilerdose mit An/Aus-Schalter an die Steckdose an.

  • Fernseher nicht unnötig laufen lassen:

    Nutzen Sie Ihren TV nicht als Hintergrundbeschallung. Achten Sie bewusst auf Situationen, in denen der Fernseher läuft, Sie aber gar nicht hinschauen. Schalten Sie ihn nur an, wenn Sie wirklich fernsehen möchten. Das spart über das Jahr reichlich Geld.

  • Beim Neukauf auf den Verbrauch achten:

    Steht die Anschaffung eines neuen Fernsehers an, sollten Sie beim Kauf auf die Energieeffizienzklasse und den angegebenen durchschnittlichen Stromverbrauch des Fernsehers in kWh achten. Überlegen Sie sich außerdem: Welche Größe ist ausreichend? Soll der Fernseher beispielsweise als Zweitgerät im Gästezimmer genutzt werden, reicht ein kleineres, sparsameres Modell oftmals aus, da Sie es ohnehin seltener nutzen.

Verwenden Sie bereits einen sehr alten Fernseher, kann die Anschaffung eines neuen TV-Geräts sinnvoll sein. Stark veraltete Technik, wie die eines Röhrenfernsehers, verursacht deutlich höhere Stromkosten. Ein neuer Fernseher mit LED-Technik ist im Vergleich sehr viel sparsamer. Bevorzugen Sie außerdem einen Fernseher, der zusätzliche Geräte unnötig macht. Eingebaute Receiver, DVD- oder Blu-ray-Player verbrauchen deutlich weniger Strom als Geräte, die einen separaten Stromanschluss benötigen.

Kostengünstig Strom beziehen mit den GMX Stromtarifen

Zu guter Letzt spielt auch Ihr Stromtarif eine entscheidende Rolle bei den jährlichen Kosten. Decken Sie den Stromverbrauch für Fernseher und Co. mit einem der günstigen GMX Stromtarife ab und sparen Sie so Kosten. Ein unterbrechungsfreier Stromwechsel von Ihrem bisherigen Lieferanten ist innerhalb weniger Minuten online möglich. Damit profitieren Sie von dauerhaft günstigen Strompreisen – unabhängig von den großen Energiekonzernen. Zudem bekommen Sie je nach Tarifwahl einen Neukundenbonus oder eine Geräteprämie als Extra.